Francesco D'Isa

Nutzliche Links:

Langsamer Text:

Francesco D'Isa

Francesco D'Isa ist ein italienischer Künstler und Kurator. Nachdem er Philosophie in Florenz, Italien studierte. Als Künstler ist er Autodidakt: Seine Faszination für Bildsprache hat ihn angetrieben, sich die notwendigen Fertigkeiten anzueignen. Als bereits bedeutender Wegbereiter der digitalen Kunst in Italien ließen seine Zeichenkünste ihn ebenso gut einen Platz in den traditionellen Medien finden.

Er ist Mitbegründer des italienischen Kunst- und Literaturmagazins Mostro, wo er seine ersten Werke veröffentlichte. Danach erschienen seine digitalen und traditionellen Werke in vielen Zeitschriften auf der ganzen Welt, wie zum Beispiel in Expose III, Ballistic Publishing (USA), Pixel Chirurgen: Extreme Manipulation der Figur in der Fotografie, Mitchell Beazley Art & Design, Octopus ed. (UK), Black Magic, White Noise und Illusive 3, Die Gestalten Verlag (Deutschland), Design 360 °, hrsg. von Sandu Kultur (China), GQmagazine (Italien) oder Inside Art (Italien). Für seine zeitgenössische Kunstpraxis wurde D'Isa mit mehreren Kunstpreisen ausgezeichnet. Er hat bereits weltweit ausgestellt, etwa in Italien, Deutschland, Holland, der Schweiz, England, den USA, Australien, Russland und Südamerika. Seine theoretischen und praktischen Kenntnisse hat er als Workshop-Leiter und Multimedia-Dozent weitergegeben und vertieft.

Im Jahr 2007 gründete er als „Pornpope“ das Porno-Künstlerkollektiv Pornsaints. Er organisierte für Pornsaints internationale Kunstausstellungen und Partys in Kunstgalerien und auf erotischen Festivals, sowohl in Europa als auch in den USA. Durch seine Arbeit als Pornpope wurden viele internationalen Pornostars wie Kylie Ireland, Stoya, Madison Young, Sasha Grey und Ariel Rebel für ihn zu Musen, Modellen und Arbeitspartnerinnen. Die 2009 gegründete italienische Modemarke bigfatfanny hat Aspekte seiner Kunst in ihrer ersten Kollektion zum Einsatz gebracht und stellte diese auf der Modemesse Pitti Immagine 2010 in Florenz, Italien, erstmals vor.

Seit dem Jahr 2010 wird sein „Comic I., ein Comic von jedermann“ gezeichnet und ist zu einem regelmäßigen Blog in der italienischen Online-Zeitung “Il Post” geworden. Es ist zudem im November 2011 von dem italienischen Verlagshaus Nottetempo veröffentlicht worden.